Mittwoch, 19. September 2018 Impressum | Kontakt
Schlagzeilen:
Forschungs-DURCHBRUCH: ÖKO-CONTROL GEPRÜFTE 9-FACH FORMEL UNTERSTÜTZT SCHNELLES UND GESUNDES ABNEHMEN
Bericht Ratgeber Magazin©: Aufgedeckte Wahrheit hinter einer einzigartigen Produktformel, auf die so viele Promis schwören..
mehr

Abnehmen mit Heimtraining – die effektivsten Geräte und Übungen


Immer wieder werden gute Vorsätze gemacht: Öfter ins Fitness-Studio zu gehen, um ein paar Kilos abzunehmen oder sich überhaupt mal dorthin zu begeben. Doch meist klappt das dann nur ein paar Mal, eh sich doch dazu entschieden wird, den Abend zu Hause zu verbringen. Viele können ihren inneren Schweinehund aber überwinden, indem sie sich das Fitness-Studio in Form von Fitness-Geräten sozusagen nach Hause holen. Denn wenn die Möglichkeit tatsächlich genau vor der Nase ist, dann wird sie auch viel eher genutzt, als wenn noch der weite Weg zum Studio vor einem liegen würde. Besonders beliebt und auch effektiv, sind dabei die folgenden Geräte.

1. Ergometer / Heimtrainer


Das Ergometer oder auch Heimtrainer ist schon seit vielen Jahren in diversen Haushalten zu finden. Das Prinzip ist dabei denkbar einfach und doch effektiv. Hauptsächlich sind diese Heimtrainer in Form eines Fahrrades zu finden, und Fahrrad fahren ist bekanntlich sehr gesund. Natürlich wird sich bei dieser sportlichen Betätigung vor allem daran erfreut, dass durch Landschaften geradelt und dabei etwas für die eigene Gesundheit getan werden kann, doch bei schlechtem Wetter wird das Rad dann lieber stehen gelassen. Der Heimtrainer hingegen ist relativ platzsparend und kann somit auch seinen Fleck vor dem Fernseher finden, wodurch Entspannung mit sportlicher Betätigung vereinigt wird.

Ergometer
Klassisches Ergometer für ein effektives Herz-Kreislauf-Training
Aber viel wichtiger ist natürlich die Effektivität, die dieses Gerät zu bieten hat. An erster Stelle steht hier das Herz-Kreislauftraining, es werden aber auch hervorragend die unteren Extremitäten trainiert, wobei weder Knie noch Hüfte zu sehr belastet werden. Auch zum Abnehmen ist der Heimtrainer bzw. das Ergometer schnell die erste Wahl, da hiermit ordentlich Kalorien verbrannt werden, je nach Belastung können das in diesem Fall dann auch gut und gerne mal 500 Kalorien sein. Auch bietet der Markt eine Vielzahl an unterschiedlichen Geräten, die je nach Bedürfnis (Gewichtsreduktion, Leistungssport-Ergänzung, allgemeine Fitness) ausgesucht werden sollten – unter anderem hat sich hier beispielsweise der Anbieter Hammer bewährt, der auf Qualität und eine hochwertige Verarbeitung setzt. Detailliertere Informationen sind unter www.hammer.de zu finden.

2. Laufband


Auch Joggen ist ein beliebtes Hobby, um sich fit zu halten und ein paar Pfunde abzuspecken. Doch auch beim Joggen ist der Läufer in der Regel auf das Wetter angewiesen – kaum jemand möchte im strömenden Regen im Park durch den Matsch rennen. Auch abends oder in den frühen Morgenstunden in der Dunkelheit möchten einige etwas für ihr Gewicht tun, scheuen aber um diese Uhrzeit vor die Tür zu gehen. Als gute Alternative für das Joggen bietet sich da das Laufband für zu Hause an. Der Vorteil bei einem Laufband ist natürlich, dass der Sportler in der Regel selbst entscheiden kann, wie schnell er laufen möchte, auch einem bisschen Walking als Workout steht also nichts im Wege.

Auf einem Laufband können pro Stunde – natürlich je nach Lauftempo und Anstrengung – bis zu 900 Kalorien verbrannt werden, zudem wird die Ausdauer gesteigert. Da viele Anfänger auf der Straße schnell ihre Bänder überdehnen oder sich sonstige Verletzungen zuziehen, ist ein Laufband besonders gut geeignet, weil die Laufbänder den Körper schonen.

3. Crosstrainer


In den Fitness-Studios ist der Crosstrainer längst eines der beliebtesten Geräte. Aber auch für den Heimbedarf verkauft sich dieses Gerät immer besser. Mit dem Crosstrainer bekommt der Sportler nämlich tatsächlich ein umfassendes Ganzkörpertrainer für die eigenen vier Wände geliefert: Sowohl Arme, Beine, Brust als auch Schultern werden mit einem Crosstrainer in einem einzigen Bewegungsablauf trainiert. Auch für ein Herz-Kreislauftraining ist dieses Gerät gut geeignet. Aber nicht nur die Fitness-Freunde kommen hier auf ihre Kosten, sondern auch, wenn mithilfe von Sport abgenommen werden soll, ist der Crosstrainer eine gute Wahl: rund 600 Kalorien können hier in der Stunde verloren werden.

4. Rudergerät


Jeder, der schon einmal Rudern war, weiß, dass dies eine recht anstrengende, aber auch wirksame Sportart sein kann. Denn beim Rudern wird der gesamte Körper beansprucht und sowohl Ausdauer als auch Kraft trainiert. Allerdings ist das Rudern um einiges gelenkschonender als beispielsweise Joggen und eignet sich somit für jede Altersklasse.
Rudergerät
Die Rudermaschine simuliert die Bewegung in einem Ruderboot und ist sowohl im Leistungs- als auch Hobbysport ein beliebtes Trainingsgerät.
Da nun aber nicht jeder einen Fluss zum Trainieren in der Umgebung hat und natürlich auch dieser Sport wetter- und sogar jahreszeitabhängig ist, wird sich die Sportart in Form eines Rudergeräts gerne nach Hause geholt. Einerseits erscheint dieses Gerät fast schon gemütlich aufgrund der Tatsache, dass man es im Liegen betätigt, andererseits spricht es aber alle Hauptmuskelgruppen an, trainiert Arme, Beine, Brust, Po und Rücken und verbrennt somit eine wirklich hohe Anzahl an Kalorien pro Stunde. Aufgrund der etwas gewöhnungsbedürftigen Ausführung und der Tatsache, dass Rudern jedoch verhältnismäßig schnell anstrengend wird, ist das Gerät womöglich jedoch nicht die beste erste Anschaffung für einen Neuling.

5. Hantelbank


Vermutlich ist bei vielen Sportbegeisterten der Platz im Haushalt begrenzt, sodass für eine komplette Hantelbank nur schwerlich Raum zu finden ist. Es muss aber auch nicht gleich das ganz große Gerät sein. Hantelbänke gibt es schon in einem kleineren Format, das deswegen nicht weniger effektiv sein muss. Hierbei werden natürlich hauptsächlich die Muskeln und weniger die Ausdauer trainiert, wodurch eine Abnahme meist nicht direkt erreicht wird. Andererseits sorgt das Training jedoch langfristig dafür, dass die Muskeln größer werden und somit auch mehr Energie benötigen – der Grundumsatz wird damit also automatisch erhöht und passiv lassen sich so mehr Kalorien verbrennen. Damit ist eine Hantelbank eine gute Ergänzung zu anderen Geräten, um die Kraft – die natürlich auch in anderen Bereichen vonnöten ist – zu steigern.

Abbildung 1: Commons.wikimedia.org © Gengiskanhg (CC BY-SA 3.0)
Abbildung 2: Commons.wikimedia.org © Waterrower (CC BY-SA 3.0)